Unser Blog

Hier findest du aktuelle und vergangene Highlights aus dem Vereinsleben
Silber für Lino an der SM der Aktiven in Basel

Silber für Lino an der SM der Aktiven in Basel

An der SM in Basel konnte Lino seinen U23-Titel versilbern. Bei seinem ersten Start bei den Aktiven holte Lino eine von 2 Medaillen in den Aargau. In einem äusserst spannenden Wettkampf ersprang er sich hinter Roman Sieber den 2. Platz. Bis auf die Höhe von 2.09m sprangen beide fehlerfrei, Lino musste jeweils vorlegen, scheiterte aber auf 2.12m drei Mal. Da auch Roman 2 Mal riss, deutete alles auf einen Stichkampf hin. Roman übersprang die Höhe im 3. Versuch und gewann mit 2.15m verdient. Mit einer Freiluft-PB und einer ersten Medaille bei den Aktiven wurde Lino für das Durchhalten in der langen Verletzungspause belohnt. Er ist bereit für kommende Höhenflüge! Lino war zudem noch im Weitsprung am Start. Dort springt er 6.85m weit und wurde 10.

Ebenfalls bereits für kommende Höhenflüge ist Romy mit dem Stab. Als U18 Athletin und eine der Jüngsten im Feld, startete sie bereits bei den Grossen und sicherte sich den sehr guten 6. Rang mit übersprungenen 3.80m. Bravo!

Joshua und Nevin standen im 100m am Start. Joshua mit Saisonbestleistung in 11.10 Sek. und Nevin wurde bei 11.32 Sek. gestoppt. Nach den Vorläufen war aber für beide bereits Endstation.

Pechvogel vom Wochenende war Nicolas, er riss mit dem Stab die Anfangshöhe von 4.65m gleich drei Mal…

Die Gesamtrangliste findet ihr hier

Fotos der SM findet ihr hier.

Autor: Peter Wunderlin, Bettina Rebmann

Basel: Grosses Meeting für die Kleinen

Basel: Grosses Meeting für die Kleinen

Die Schülerabteilung nahm dieses Jahr zum ersten Mal am Grossen Meeting für die Kleinen in Basel statt.

Unser Nachwuchs machte mit guten Leistungen auf sich aufmerksam, und erfreulicherweise wurden sogar zwei Disziplinensiege, 2x Silber und diverse Finalqualifikationen erreicht.

U14: Bei den U14 gewann Luca mit sensationellen 1.57m Gold im Hochsprung. Er übersprang damit seine eigene Körpergrösse, was nicht viele von sich behaupten können! Seine Top-Leistungen komplettierte er mit Finalqualifikationen im Weitsprung (5.05, 4. Rang) und über 80m Hürden (13.88, 7.). Ebenfalls zwei Topklassierungen erreichte Simon, er wurde 5. über 1000m (3:26,76) und erreichte den B-Final über 60m (5. mit 8.61s). Bei den älteren Mädchen erreichte Leonie ebenfalls den B- Final über 60m (5. mit 8.83s).

U12: Auch bei den jüngeren Jungs stand ein LVler zuoberst auf dem Podest: Niclas gewann mit hervorragenden 4.51 Gold im Weitsprung, dazu noch Silber im Hochsprung (1. 31m), und über 60m erreichte er den A-Final (6. mit 9.16s). Über den 5. Rang im A-Final über 60m freuen konnte sich Loris (9.15s), zudem erreichte er die Finals im Weitsprung (4.19m, 1 cm hinter dem 3. Rang), und im Speer (4. mit 23.60m). Ebenfalls nur knapp hinter den Medaillen lag Nico im Weitsprung (4. mit 4.19m) und über die 60m Hürden (5. im A-Final mit 12.42s). Robin sprang im Hochsprung mit 1.25m auf den 4. Rang, dazu qualifizierte er sich über 60m für den B-Final, den er mit 9.20s gewann, sowie für den Weitsprung final (7. mit 4.10m). Jannes gewann die erste von 2 Serien über 1000m (3:42,29), insgesamt belegte er den 11. Rang.

Staffel: Hier zeigte es sich dass schnelle Beine allein noch nicht genügen: Die U12 Jungs (mit Janis, Jannes, Loris, Nico, Robin und Niclas) verloren weit in Führung liegend den Stab, gewannen aber trotz diesem Missgeschick noch Silber. Die U14 Mädchen (Anne-Sofie, Alisha, Dana, Sophia und Leonie) belegten den 7. Rang.

Die Fotos vom Meeting findet ihr hier

Die gesamte Rangliste ist hier hochgeladen.

Autor Stefan Hoenke

Riesenerfolg und Riesenenttäuschung an den SM U16/U18 in Lausanne

Riesenerfolg und Riesenenttäuschung an den SM U16/U18 in Lausanne

Neuer Aargauer Freiluftrekord der Frauen für Romy und überzeugende Vorstellung bei den U18w.
Romy präsentierte sich topfit zu den Nachwuchsschweizermeisterschaften.
Schon mit dem Überspringen im ersten Versuch über ihre Anfangshöhe von 3.40m zeigte sie, dass sie in einer sehr guten Verfassung ist.
3.60m im 2. Versuch und 3.75m wieder im ersten Versuch, bevor es dann an die 3.85m geht. 2 etwas unglücklich gerissenen Versuchen liess sie dann einen sehr guten 3. erfolgreichen Versuch folgen.
Danach traute sie sich an die 4.00m mit härteren Stäben, was dieses Mal noch nicht klappte.

 Tief traurig und enttäuscht war dagegen Sina, die leider nach einer so prächtigen Saison ausgerechnet zum Saisonhöhepunkt ihre Anfangshöhe, die schon zur Silbermedaille gereicht hätte, riss.

 Aber schon am kommenden Samstag sind beide in Basel an den Aktiv SM am start und dürfen als jüngste im Feld der Stabkonkurrenz gegen Angelika Moser springen.

Mehr Bilder finde ihr hier in der Galerie.

 

Autor: Stefan Pfrommer

 

Erfolgreiche Sprinter am kantonalen Swiss Athletic Sprint in Brugg

Erfolgreiche Sprinter am kantonalen Swiss Athletic Sprint in Brugg

Viele tolle neu PB’s (persönliche Bestleistung) am diesjährigen kantonalen Athletic Sprint in Brugg.

Bei den 10-jährigen Mädchen schaffte Margaux Balscheit den Finaleinzug, überzeugte mit dem 3. Schlussrang und einer PB von 9.18.
Die 10-jährigen Knaben folgten ihr im Gleichschritt. So sicherte sich Niclas Schmid die Bronzemedaille mit einer PB von 9.02 und Robin Bühler wurde Vierter, ebenfalls mit einer PB von 9.20.

Bei den 11-jährigen Knaben qualifizierte sich Robin Wanner für den Final und wurde dort mit einer PB 9.13 Fünfter, Bravo!

Erfolgreich ging es mit den 12-jährigen Jungs weiter, denn hier standen gleich zwei LV Athleten auf dem Podest. Neo Suter sicherte sich das Ticket für den Schweizer Final in Interlaken mit einer PB von 8.07 und dem 2. Rang und Simon Hochreuter, ebenfalls mit einer PB von 8.23, freute sich über die Bronzemedaille.

Leider konnte sich bei den älteren Mädchen niemand für den Final qualifizieren, aber mit einigen PB’s zauberten sie schnelle Läufe auf die Bahn!

Weiter konnte sich Luca Bützberger mit einer PB von 8.52 und dem 4. Rang sowie Justin Nguuro mit 10.65 und dem 6. Rang für den Final qualifizieren.

Wir freuen uns, dass Neo die LV Fricktal in Interlaken vertreten wird und wünschen ihm jetzt schon einen erfolgreichen Wettkampf.

Die komplette Schlussrangliste mit allen Athleten findet ihr im Link. Und Bilder sind hier zu finden

Autor: Rolf Lander

SM U20/U23: LINO wird Schweizermeister im Hochsprung, Silber für NICOLAS im Stab

SM U20/U23: LINO wird Schweizermeister im Hochsprung, Silber für NICOLAS im Stab

Eine erfolgreiches Wochenende für die LV-Fricktal an der SM U20/U23 in Frauenfeld.

LINO Wunderlin zeigt starke Nerven und sichertes sich mit übersprungenen 2.08m und Egalisierung seiner persönlichen Bestleitung, die GOLDmedaille im Hochsprung der U23. Nach einer 15-monatigen Verletzungspause so zurück zukommen, beeindruckend! Bravo! Ebenfalls ging LINO im Speerwurf an den Start. Mit 55.63m und dem 4. Schlussrang fehlten winzige 57cm zur Bronzemedaille.

Ebenfalls zu Edelmetall griff NICOLAS Pfrommer. Er überspringt mit dem Stab 4.80m bei den U20 und holt sich dabei die SILBERmedaille. Ihm fehlten wiederum nur noch winzige 2cm für eine neue persönlichen Bestleistung.

Ebenfalls am Start war NILS Hinden im 800m bei den U20. Mit einer Zeit von 2:04.63 war im Vorlauf leider bereits Endstation.

Bei den Frauen U20 ging LAURA Perlini im Weitsprung und 100m an den Start. Mit 5.36m verpasste sie den Finaleinzug nur knapp und wurde 9. Im 100m schied sie mit 13.15 sek. im Vorlauf aus.

Die Schlussrangliste ist hier zu finden und mehr Fotos findet ihr unter folgendem Link

Hochsprungelite in Stein

Hochsprungelite in Stein

Das Hochsprung-Finale der Swiss Jump Tour 2020 fand am Samstag im Rahmen des FricktalJump! in Stein statt. Einige der besten Hochspringerinnen und Hochspringer waren auf dem Platz und spornten sich gegenseitig zu super Leistungen an.

Zu Beginn des Nachmittags konnten die NachwuchsathletInnen und Athleten zeigen, was sie konnten. Bei den unter 12 Jährigen waren 16 AthletInnen und Athleten vom LV Fricktal, der Jugi Kaisten und dem Leichtathletikclub Zürich im Einsatz. Viele konnten in dieser einmaligen Atmosphäre persönliche Bestleistungen erzielen. Jede Springerin und jeder Springer wurde speziell vom Publikum und den restlichen Athleten und Athletinnen unterstützt. So wurden ausserordentlich viele Höhen im dritten Anlauf übersprungen.

Niclas Schmid von Wittnau und Fiona Probst von Zürich gewannen schlussendlich die Kategorien der Jüngsten. Sie konnten beim abschliessenden Rangverlesen ihre Medaillen in Empfang nehmen.

Im Anschluss an die Jüngsten sprangen die U14 und U16 AthletInnen und Athleten über die Hochsprunglatte. Auch hier waren 16 AthletInnen und Athleten im Einsatz. Isabelle Schneider vom TV Oberdiessbach war die einzige U16 Athletin. Sie zeigte eine super Leistung und sprang mit 1.56m nur 1cm weniger hoch, als ihre persönliche Bestleistung. Ihre Schwester Annika tat es ihr nach und gewann mit 1.40m die U14 Kategorie. Hinter ihr reihten sich Jessica Acklin (PB von 1.36m) vom TV Stein und Anja Huber vom LV Fricktal ein.

Bei den U14 Jungs dominierte Luca Bützberger von Villnachern den Wettkampf. Er steigerte seine bisherige Bestleistung um grossartige 12cm auf 1.52m. Simon Hochreuter auf Rang 2 und Kilian Heiz auf Rang 3, beide ebenfalls vom LV Fricktal, konnten sich auch über persönliche Besthöhen freuen.

Nun konnten die Nachwuchsathletinnen und –athleten sich erholen und die Elite anfeuern. Bei den Frauen waren 4 Athletinnen am Start, die eine persönliche Bestleistung zwischen 1.75 und 1.79 aufweisen können. Es kündigte sich also ein spannender Wettkampf an. Bei den Männern war das Feld etwas grösser. 7 Athleten traten an, von welchen 3 schon einmal über 2.10m gesprungen waren.

Die Frauen und Männer traten im selben Wettkampf abwechslungsweise an. Zusätzlich konnte sich jeder Athlet und jede Athletin im Vorfeld ein Lied aussuchen, zu welchem sie springen wollten. An der Musik erkannten die Zuschauer mit der Zeit, wer als nächstes die aufliegende Höhe in Angriff nahm. Bei den Frauen sprang Deborah Vomsattel von der GG Bern mit 1.74m die höchste Höhe. Für sie ist diese Höhe 1cm unter ihrer Saisonbestleistung. Auf Rang 2 und 3 lagen Nina Gredig vom BTV Chur und Nadine Odermatt von Leichtathletik Kerns. Sie beide übersprangen 1.70m, wobei Nina einen Fehlversuch weniger zu verzeichnen hatte. Das Niveau im Schweizer Frauenhochsprung ist momentan sehr hoch und es ist toll, 3 Athletinnen über 1.70m springen zu sehen.

Bei den Männern ging es noch etwas höher hinaus. Während die U18 und U20 Athleten sehr nah an ihre persönlichen Bestleistungen ran sprangen oder sie sogar egalisierten, waren bei einer Höhe von 2.02m nur noch die drei ältesten Athleten dabei. Die Zwillinge Roman und Simon Sieber von Schaffhausen und Lino Wunderlin vom LV Fricktal sprangen nun um die Ränge auf dem Podest.

Alle drei sprangen 2.02m im ersten Versuch. Auf 2.05m machte Lino es das erste Mal spannend, als er die Höhe erst im dritten Versuch mit der Unterstützung des gesamten Publikums überquerte. 2.08m war für Simon Sieber dann an diesem Tag zu hoch. Auch diese Höhe konnte Lino Wunderlin noch im 3. Versuch überqueren. Im Freien ist dies für ihn gleichbedeutend mit der Egalisierung seiner Bestleistung. 2.11m konnte dann weder Lino noch Roman an diesem Tag meistern. Da Roman 2.08m ohne Fehlversuche springen konnte, gewann er die Tageskonkurrenz vor Lino und Simon.

Die Sieger der Swiss Jump Tour 2020 heissen Roman Sieber und Deborah Vomsattel. Mit dem Sieg am Finale beim FricktalJump! konnten sie sich auch den Gesamtsieg sichern. Bei den Frauen war Salome Lang auf Rang 2. Die momentan beste Hochspringerin der Schweiz war am FricktalJump! leider abwesend. Janine Von Arx sicherte sich Rang 3 in der Gesamtwertung mit einem 4. Rang in Stein.

Bei den Männern holte sich Simon Sieber den 2. Rang der Gesamtwertung und Lino Wunderlin beförderte sich mit dem 2. Rang am Fricktal Jump! von Rang 8 auf Rang 3 der Gesamtwertung. Der Nationaltrainer Hochsprung Silvan Keller übergab die Preise für die konstantesten Hochspringer und Hochspringerinnen der speziellen Saison 2020.

Das FricktalJump! war nach der ersten Durchführung im Jahr 2018 in Gipf-Oberfrick trotz der speziellen Umstände auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Dank einem hochkarätigen Feld und motivierten Helferinnen und Helfern konnte ein schöner Anlass durchgeführt werden.

Die gesamte Rangliste findet ihr unter dem Link und mehr Bilder sind in der Galerie zu finden

Autor: Lena Wunderlin

Kategorien